FOTOGRAFIEN

 Dr. Andreas Weise 
Waldstr. 13A
02699 Königswartha

Kontakt

Thema: Bautzen II

Zwischen 1900 und 1906 wurden in Bautzen zwei Gefängnisse gebaut.

Bautzen I "GELBES ELEND". In der Zeit zwischen 1945 - 1950 von der sowj. Besatzungsmacht als Speziallager genutzt.

 In dieser Zeit kommen ca. 4000 Häftlinge zu Tode!

In der heutigen Gedenkstätte Bautzen II (Stasi-Knast) wurden bereits im Nazideutschland überwiegend politische Gefangene inhaftiert.

Ab 1956 dem Innenministerium unterstellt, wurde die Haftanstalt vorwiegend von der Staatssicherheit genutzt, um politische Gegner kaltzustellen. Die Liste berühmter Ge-

fangener ist lang: Rudolf Bahro, Walter Janka, Walter Kempowski, Erich Loest.

Von den beiden Letztgenannten gibt es eindrucksvolle literarische Belege für ihre qualvolle Haftzeit.

Besonders lesenwert: Erich Loest "Durch die Erde ein Riß"

Sein "Verbrechen" bestand bspw. darin, unter Studenten eine Diskussion um die Verbesserung des Sozialismus anzustoßen.

1992 wurde die Anstalt endgültig geschlossen und als Gedenkstätte eingerichtet.

Parallel dazu lief die Gründung des "BAUTZEN KOMITEE". Eine Vereinigung ehemaliger Häftlinge, diese organisiert Dauerausstellungen, Vorträge, aber vor allem jährlich stattfindende zweitägige Diskussionsrunden.

Mit der Absicht in der Gedenkstätte zu fotografieren, fand ich mich an einem Tag für Stunden völlig allein in der ehemligen Haftanstalt...

 

Im Mai 2014 wieder BAUTZEN - FORUM.Große Beteilung in den zwei Tagen der Veranstaltung.

Besonderer Gast für Diskussionsrunde aber auch  in concert: Wolf Biermann.

Nun Mitte 70. Unglaublich agiel, witzig, aber auch sehr nachdenklich, insbesondere bei seinen Texten, zwischen den Liedern.

Die Kulisse für den Konzertabend lieferte der Stasi-Knast!

Ein großer Abend.